Startseite » Service »

Service

Fernleihe

Sie sind auf der Suche nach einem bestimmten Medium und haben es in unserem Online-Katalog leider nicht gefunden? Teilen Sie uns Ihren Wunsch mit und wir suchen und leihen das Medium für Sie in einer anderen österreichischen Bibliothek.

Sie können auch selbst online recherchieren, ob eine andere Bibliothek in Ihrer Nähe dieses Medium im Bestand hat. Nutzen Sie dazu den Katalog Österreichischer Öffentlicher Bibliotheken.

Katalog Österreichischer Öffentlicher Bibliotheken


Bibliothek im Radio

Aufblattlt - Bibliotheken lassen von sich hören!

Unter dem Titel „Aufblattlt“ sind die Bibliotheken des Salzkammergutes im Freien Radio Salzkammergut zu hören. Die Bibliotheken Abersee, Bad Ischl, St. Wolfgang, Hallstatt und Strobl haben in enger Zusammenarbeit das Konzept zu einer monatlichen Sendereihe entwickelt. Unterstützt werden Sie dabei vom Freien Radio Salzkammergut, einem Verein zur Förderung freier, nichtkommerzieller Radioprojekte. Jede Sendung wird von einer der Bibliotheken gestaltet.

Erfahren Sie mehr über die Sendereihe Aufblattlt auf freiesradio.at/sendungen/aufblattlt.

Sendezeit

Am dritten Sonntag im Monat, 18:00 Uhr
Wiederholung am darauffolgenden Donnerstag, 13:00 Uhr

Aufblattlt zum Nachhören


Rezensionen

Bevor sie ein Buch ausleihen möchten Sie Rezensionen dazu lesen? Dann nutzen Sie die Datenbank des Österreichischen Bibliothekswerks. Sie ist eine der größten Sammlungen an Rezensionen im deutschen Sprachraum. Hier finden Sie auch weitere Informationen zum Autor des gesuchten Buches.

Datenbank des Österreichischen Bibliothekswerks


Kulturpass

Hunger auf Kunst und Kultur

Seit Oktober 2018 sind alle Öffentlichen Bibliotheken im Bundesland Salzburg aktive Partner der Sozialaktion "Hunger auf Kunst und Kultur". Jede Person, die einen Sozialpass besitzt, kann in den öffentlichen Bibliotheken kostenlos Medien ausleihen. Dies ist ein starkes Zeichen für ein niederschwelliges Bildungs- und Kulturangebot der öffentlichen Bibliotheken.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hungeraufkunstundkultur.at.